Gefühlsarbeit

Die Gefühle WUT, ANGST, TRAUER und FREUDE haben in ihrer „Reinheit“ eine sehr starke und transformative Energie, d.h. wenn sie gesund getrennt sind und nicht zusammenkleben.

Beispielsweise können
Wut & Trauer = Melancholie / Depression
Trauer & Angst = Isolation
Wut & Freude = Schadenfreude
Wut & Angst = Hysterie
Angst & Freude = Leichtsinn & übertriebene Risikofreude auslösen
.

Das Vermischen von 3 oder 4 Gefühlen kann zum Zusammenbruch oder „Burn out“ führen. Gefühle können jedoch auch hilfreiche Instrumente sein, die uns im Alltag unterstützen, z.B. kann „reine“
Wut:
– Dinge beginnen, verändern oder beenden & gesunde Grenzen setzen
– Für Klarheit sorgen und Entscheidungen treffen
– Integrität aufrechterhalten 

Trauer:
– Loslassen von Themen / Personen / Situationen
– Nähe & Intimität zulassen
– Sich mitteilen & Zuhören können
Angst:
– Neue Pläne machen und umsetzen
– Risiken klar abschätzen
– Zentriert / präsent bleiben
Freude:
– Lebensfreude empfinden
– neue Experimente wagen

– Inspirieren und andere motivieren

Sich klar abzugrenzen von unvorteilhaften Situationen und gesunde Nähe zulassen zu können, erfordert auch das Erkennen und das „Zulassen können“ eigener Bedürfnisse. Durch verschiedene Experimente wird geübt, wie es sich anfühlen kann, klar, authentisch und PRÄSENT zu sein,  in KLARHEIT zu handeln und zu kommunizieren. Weitere Bestandteile: aktive körperliche Übungen, Kommunikationstraining,  Achtsamkeitsübungen und sachliche Feedbacks. 

Kosten Doppelstunde: 150,00 €
Empfehlung: Block 4 x 2 Stunden.
Anmelden/Anfragen

Nähere Infos zur Gefühlsarbeit / Präsenztraining siehe auch unter Heilpraktikerschule Pegasus Akademie.